Die Berufe bei Favarger

Kostbares Können

Die Verarbeitung der Kakaobohne zu Schokolade erfordert ein komplexes handwerkliches Können, das Favarger seit 1826 mit Talent und Leidenschaft zur Perfektion gebracht hat. Die Herstellung von Schokolade besteht aus vier zentralen Schritten: Rösten, Mahlen, Conchieren und Temperieren.

Temperatur und Dauer des Röstens der Bohnen werden je nach Beschaffenheit des Loses exakt eingestellt. Bei der Einstellung der Maschinen für diesen Arbeitsschritt spielt die Erfahrung eine große Rolle. Die Beherrschung der Kunst des Röstens der Kakaobohnen wie auch der Haselnüsse und Mandeln erlaubt es Favarger, ganz nach Belieben und je nach Herkunft der Kakaobohnen und nach dem jeweiligen Rezept die Zutaten zu mischen.

Die Grundzutaten der Schokolade werden gemischt und anschließend zwischen Zylindern zu kleinen Stücken zerkleinert. Dieses Pulver wird in Rührwerke gegeben, genannt „Conche“, die es weiterverarbeiten, alle unerwünschten Elemente entfernen und so die feinen Geschmacksnoten entstehen lassen, die für das runde und harmonische Aroma sorgen. Die Temperatur und die lange Dauer des Conchierens sind je nach Rezept verschieden und verleihen jeder Schokolade das typische Favarger-Aroma.

Favarger-nos-metiers-02
favarger-nos-metiers1

Unser Maître Chocolatier

Als wahrer Fahnenträger des Hauses Favarger ist unser Maître Chocolatier authentischer Garant eines altüberlieferten Könnens, der gleichzeitig neue Ideen hervorbringt und entwickelt.

Geschichte, Übermittlung und Qualität sind die drei Schlüsselwerte unseres Hauses.

Da ich die Produktionskette von der Bohne bis zur Schokolade zu 100 % überwache, besteht meine Mission als Dirigent und Garant der Chocolaterie darin, die Produkte und Arbeitstechniken zu formen und unsere Schokolade dabei immer noch weiter zu verfeinern.